Weltweit verwenden 2,67 Milliarden Menschen E-Mails, somit gehören diese zur weit verbreitetsten Onlineaktivität der Welt.  Durch Anzeigen im E-Mail-Postfach können somit viele User angesprochen werden, Gmail hat dabei mit 400 Millionen Usern eine besonders hohe Reichweite.

Gmail-Anzeigen werden über Google AdWords in Gmail Postfächern ausgespielt. Diese erscheinen dann als eine Art E-Mail im Tab „Werbung“. Öffnet ein User die vermeintliche E-Mail, vergrößert sich die Anzeige und der User kann durch Klick auf die Anzeige direkt in den Shop gelangen, die Werbung an Freunde weiterleiten oder speichern. Zur Ausspielung der Anzeige im Gmail Postfach gibt es unterschiedliche Targeting Möglichkeiten, ähnlich wie auch im Displaynetzwerk.  Dazu gehören unter anderem die Sprache, das Endgerät, Interessen, demografische Merkmale, aber auch das Geschlecht oder der Elternstatus. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, die Anzeigen auszuspielen, wenn der User bereits von Mitbewerbern Mails erhält. So können Anzeigen gezielt auf Mitbewerber ausgerichtet werden.

Abgerechnet wird über das CPC Standardpreismodell von AdWords. Gezahlt wird immer dann, wenn die Anzeige geklickt wird und der User die erweiterte, vergrößerte Anzeige ausgespielt bekommt.

Die Vorteile des Anzeigenformates liegen besonders darin, dass durch die optimalen Auslieferungsmöglichkeiten nur geringe Streuverluste stattfinden. Außerdem haben Gmail Ads oftmals eine höhere Öffnungsrate und eine bessere Performance als andere Formate im Displaynetzwerk.

Zur Steigerung der Performance einer Gmail Kampagne, sollte regelmäßig neues Text- und Bildmaterial getestet werden. Nur so findet der Werbende heraus, was die User zum Kauf animiert. Auch die unterschiedlichen Targeting Optionen sollten ausprobiert werden. Möchte man die maximale Reichweite generieren, können die Anzeigen auch ganz ohne Targeting ausgespielt werden. Dann sollte aber das Kosten/ Nutzen-Verhältnis kontrolliert werden.

Die hohe Anzahl an Gmail-Nutzern bieten eine hohe Reichweite, aber auch sehr spezifische Ausrichtungsmöglichkeiten. Durch korrekte Ausrichtung kann dadurch qualitativ hochwertiger Traffic generiert werden. Durch das Bewerben von Aktionen oder Gutscheinen kann dadurch die Klickrate des Kontos deutlich gesteigert werden. Es ist also für jeden Werbetreibenden sinnvoll das Anzeigenformat auszuprobieren und zu entscheiden, ob es zur entsprechenden Zielgruppe passt und gewünschte Erfolge erzielt.

Autorin: Hannah Huestegge

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar zu unserem Artikel

Mit  gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder, die wir Sie bitten auszufüllen.

Und was dürfen wir für Sie tun?

Fordern Sie jetzt unser kostenfreies TraDeers Informations-Paket an.