Auf einer herkömmlichen Website, angenommen ein Online-Shop, haben Sie in der Regel eine ganze Palette an Auswahlmöglichkeiten. Von unterschiedlichen Sortimenten bis hin zu speziellen Aktionen oder Kooperationen.

Um aber die Aufmerksamkeit für ein bestimmtes Angebot zu erhöhen, ist es sinnvoll, eine Landingpage einzurichten. Auf dieser konzentriert sich alles auf eben genau dieses Produkt. So fühlt sich Ihr User oder Abonnent direkt abgeholt. Hat er erst einmal auf das Produkt des Begehrens geklickt, bekommt er auch nur das angezeigt, was für ihn in diesem Moment wirklich von Interesse ist.

Will ich!

Nehmen wir an, Abonnent XY interessiert sich für ein Angebot aus Ihrem Newsletter. Also klickt er auf das entsprechende Werbemittel – wahrscheinlich ein Banner – und wird weitergeleitet. In Ihrem Online-Shop angekommen, fehlen aber noch einige Informationen um seine Kaufentscheidung zu festigen…

Es gibt zwei Möglichkeiten: Sie leiten den Empfänger auf die herkömmliche Shop-Seite oder Sie haben für dieses Angebot eine eigene Landingpage eingerichtet. Wenn Sie Glück haben, kauft Ihr Kunde das Produkt ganz normal über den Shop. Wenn Sie Pech haben, geht Ihr Angebot unter. Wenn Sie die Kaufentscheidung also positiv beeinflussen wollen, sollten Sie eine Landingpage bereithalten. Gerade bei Gewinnspielen ist eine explizit angelegte Seite sinnvoll.

Darauf sollten Sie achten

Schon bei der Wahl des Banners in Ihrem Newsletter müssen Sie sich überlegen, wie Sie die Neugierde wecken wollen. Haben Sie das geschafft, wird der Kauf-Wille gezündet.

Auf der Landingpage selber sollten Sie dann die vorher gesetzten Erwartungen konkret erfüllen. Handelt es sich um eine Aktion, wird diese großzügig dargestellt. Geht es um ein Produkt, dessen Preis besonders günstig ist, stellen Sie diesen präsent dar. In jedem Fall darf ein gut sichtbarer Button zur Teilnahme oder zum Kauf nicht fehlen!

Sorgen Sie außerdem für einen Widererkennungswert um Verwirrungen vorzubeugen. Das Design der Landingpage passt bestenfalls zum Design des Banners.

Stellen Sie die Vorteile deutlich sichtbar in den Vordergrund. Versuchen Sie damit auch die letzten Bedenken zu zerstreuen.

Vorbereitung

Analyse

Beginnen Sie mit der Analyse Ihrer Zielgruppe und schauen Sie sich auch an, was die Konkurrenz bietet. Welchen Bedarf hat Ihr potenzieller Kunde? Wie können Sie ihn am besten ansprechen?

Zielsetzung

Setzen Sie klare Ziele und stellen Sie sicher, dass diese auch messbar sind. Legen Sie einen Zeitplan fest und teilen Sie das Budget ein.

Planen und Definieren

Definieren und planen Sie Ihre Landingpage. Überlegen Sie sich, welche Inhalte von Interesse sind und wie die Seite gestalterisch aufgebaut sein soll.

Inhalt

Eine gute Landingpage ist strukturiert und hat im Idealfall folgende Inhalte:

  • Headline
  • Produktbild (Video)
  • Eine prägnante aber kurze Beschreibung
  • Hervorhebung der Vorteile – am besten durch Bullets
  • Trust-Elemente (Siegel)
  • Einen auffälligen Call-to-Action-Button (Handlungsaufforderung)

Support

Auch Unterstützung aus dem Bereich Affiliate kann sehr hilfreich und fördernd sein. Zusätzlich sollten Sie die Bereiche SEO und SEA mit einbeziehen. Der Bereich Social Media kann ebenfalls hinzugezogen werden.

Umsetzung, Kontrolle und Optimierung

All dies können Sie natürlich selbst vornehmen aber wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, holen Sie sich fachmännische Hilfe. Wir beraten Sie gern!

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar zu unserem Artikel

Mit  gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder, die wir Sie bitten auszufüllen.

Und was dürfen wir für Sie tun?

Fordern Sie jetzt unser kostenfreies TraDeers Informations-Paket an.